Skip to content

Vierte Corona-Welle in Bayern: Viele Kommunen lassen die finanziellen Fördermöglich­keiten ungenutzt

Freistaat unterstützt die Anschaffung von mobilen Luftreinigern für Schulen und Kindertagesstätten mit hohen Beträgen – Zahlreiche Gemeinden verzichten dennoch auf die Anschaffung

„Die Kinder sind immer das Wichtigste.“ Mit dieser klaren Aussage hat sich in diesen Tagen der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder bei einer Diskussion im BR-Fernsehen für die Interessen der Familien ausgesprochen, gerade auch in Zeiten der Pandemie. Dabei betonte er außerdem: Zur Gesundheitssicherheit von Schülern und Lehrkräften hat der Freistaat den Kommunen in großem Umfang Gelder zur Verfügung gestellt, damit diese ihre Schulen und Kindertagesstätten mit Luftfiltern ausrüsten können.

Die Praxis allerdings zeigt: Viele Kommunen bemühen sich nicht um diese Fördergelder. Dazu sagte Frank Andrée, Geschäftsführer der Dentdeal Produkt & Service GmbH, dessen Passauer Firma seit mehr als 30 Jahren auf Hygiene primär im Dentalbereich spezialisiert ist und die sich im Zuge der Corona-Krise auch hohes Know-how im Bereich der mobilen Luftreiniger angeeignet hat: „Aus unserer Sicht ist es nicht nachvollziehbar, weshalb das Thema in so vielen bayerischen Gemeinden derart stiefmütterlich behandelt wird. Zwar konnten wir in ganz Bayern bereits zahlreiche Schulen und Kindertagesstätten mit leistungsstarken Luftreinigern ausstatten. Allerdings hören wir oft aus den Kommunen, dass sie den Prozess scheuen, die Fördermittel korrekt zu beantragen, oder wir stellen fest, dass sie das Thema nicht für wichtig genug erachten. Dabei setzen sie aber die Kinder, Betreuer und Lehrkräfte einem unnötig hohen Ansteckungsrisiko aus.“

Leistungsstarke mobile Luftreiniger wie die von Dentdeal vertriebenen Airdog-Geräte bereinigen die Luft von Innenräumen um 99,997 Prozent der Schadstoffe (jegliche Viren, Bakterien, Pilzsporen, Feinstaub und Allergene wie Blütenpollen). Dies ist wissenschaftlich erwiesen, ebenso dass die in den USA entwickelte TPA-Technologie der Airdogs keine negativen Nebenwirkungen für die Gesundheit hat. Auch hohe Folgekosten müssen Gemeinden bei der Anschaffung von Airdog-Geräten nicht befürchten, da selbst im Dauerbetrieb keinerlei Teile oder Filter regelmäßig getauscht und aufwendig entsorgt werden müssen.

„Mobile Luftfilter tragen dazu bei, die vierte Corona-Welle zu brechen und den Präsenzunterricht zu gewährleisten.“

Frank Andrée, Geschäftsführer Dentdeal Produkt & Service GmbH

„Mobile Luftfilter sind eine ganz wesentliche Ergänzung für die Hygienekonzepte in Schulen und Kindertagesstätten. Ihr Einsatz trägt in hohem Maße dazu bei, die vierte Corona-Welle zu brechen und zugleich den Präsenzunterricht aufrechtzuerhalten. Nach aktuellem Stand läuft die finanziellen Förderung des Freistaates noch bis Jahresende. Wer jetzt schnell, unbürokratisch und zielgerichtet handelt, kann diese Förderung noch nutzen und nachhaltig in die Gesundheitssicherheit an den Schulen und Kitas investieren.“

Neben Schulen und Kindertagesstätten hat Dentdeal in den vergangenen Monaten auch zahlreiche Amtsstuben, Büros, Beratungsstellen, Arztpraxen und Geschäfte mit Kundenverkehr mit Airdog-Luftreinigern ausgestattet. Dank vorausschauender Planung kann eine Auslieferung auch kurzfristig und ohne immense Wartezeiten erfolgen.